ALP 2010

Der Mensch macht’s

,AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION‘ 2010 – Award & Study

Der beste Strategieplan nützt nichts, wenn die Menschen im Unternehmen nicht an die Idee der schlanken, effizienten Fabrik glauben, sie mittragen und umsetzen. Das war das Fazit des 5. Kongress ,AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION‘ Kongresses im Audi Forum Ingolstadt am 23. November 2010.

5. Kongress ,Automotive Lean Production‘ im Audi Forum Ingoldstadt

Rund 170 Teilnehmer zählte der 5. Kongress ,Automotive Lean Production‘. Peter Kössler, Leiter Werk Ingolstadt der AUDI AG, eröffnete mit voller Stolz den Kongress. Nach der Audi-A3-Montage im Jahr 2009 gewann 2010 die Ingolstädter Audi-A4-Fertigung den Award in der Kategorie „Best of OEM“. Ein Doppelsieg für Audi.

Abgesehen von der Verleihung der ,Automotive Lean Production‘ Awards an die Sieger und deren Vorträge auf dem Kongress am 23. November 2010 war ein weiteres Highlight der exklusive Werksrundgang mit Expertengesprächen in der Ingolstädter Fertigung am Vortag.

Den vollständigen Bericht über den ,Automotive Lean Production‘ Kongress finden Sie in Ausgabe 12/2010 der AUTOMOBIL PRODUKTION.

Awards in fünf Kategorien

Die Awards wurden in fünf Kategorien – OEM‚ Internationaler Konzern, Internationaler Mittelstand, Nationaler Mittelstand sowie als Sonderpreis „Exzellentes Gesamtsystem“ – vergeben.

Kategorie OEM

In der Kategorie „OEM“ überzeugte die Audi A4-Fertigung in Ingolstadt die Jury. Besonders erwähnenswert: Audi trieb die Gestaltung einer schlanken und ergonomischen Fertigung auch mit Blick auf die Auswirkungen des künftigen demografischen Wandels in der Produktionswelt voran.

Internationaler Konzern

Das Werk Nove Mesto der Magna Mirrors Holding GmbH setzte das schlanke ‚Magna Factory Concept’ ganz konsequent um. Der Standort in der Slowakischen Republik, Tier-1-Lieferant von Außen- und Innenspiegel für die Automobilindustrie, galt als Lean-Vorbild in der Spiegel-Gruppe des Magna-Konzerns und gewann die Auszeichnung in der Kategorie „Internationaler Konzern“.

Internationaler Mittelstand

Gewinner des Awards in der Kategorie „Internationaler Mittelstand“ war das Werk Vreden der Schmitz Cargobull AG. Als Produzent von Sattelkoffern für Kühl- und Trockenfracht bewies der Standort, dass eine langfristig ausgerichtete Integration der Mitarbeiter auch dem Kunden zugute kommt.

Nationaler Mittelstand

In der Kategorie „Nationaler Mittelstand“ setzte sich die Progress-Werk Oberkirch AG, Produzent von Metallkomponenten für Komfort- und Sicherheitssysteme im Automobil, an die Spitze des Benchmarks. Sehr positiv bewertete die Jury die umfassende Restrukturierung des Materialflusses sowie das vorbildliche Kommunikations-Management.

Sonderpreis Exzellentes Gesamtsystem

Die Leichtmetallgießerei im BMW-Werk Landshut empfing den Sonderpreis ‚Exzellentes Gesamtsystem’. Die Auszeichnung honorierte das über alle Bereiche und Ebenen auf den wertschöpfenden Produktionsmitarbeiter ausgerichtete Produktionssystem.

© 2020 Agamus Consult GmbH und Automobil Produktion