German
English

ALP 2006

Flexibel zu schlanken Strukturen

Auftakt zum ,AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION‘ – Award & Study

Wie effizient arbeiten deutsche OEMs und Automobilzulieferer? Wo liegt noch Optimierungspotenzial? Diesen Fragen ging die erste ,AUTOMOTIVE LEAN PRODUCTION‘ Studie und die Diskussionen auf dem gleichnamigen Kongress unter dem Motto „Die schlanke Autofabrik“ am 12. Dezember 2006 von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION nach.

1. Kongress ‚Automotive Lean Production‘ im Forum am Schloßpark, Ludwigsburg

Indem sie Toyota-Prinzipien adaptieren, steigern deutsche OEMs und Zulieferer kontinuierlich ihre Wettbewerbsfähigkeit. Das Tempo, mit dem sie sich verändern, lässt allerdings in vielen Fällen noch zu wünschen übrig.

„Viele Menschen haben den Willen, die Welt zu verändern, aber nur wenige haben die Weisheit, Sie zu verbessern.“
Taiichi Ohno, „Vater“ des Toyota-Produktionssystems, 1912-1990

Ziel der europäischen ‚Automotive Lean Production‘ Studie ist es, den Toyota-Mythos zu entmystifizieren. Basis dieses Mythos ist das Toyota Produktionssystem, kurz TPS, das in den Augen vieler Marktbeobachter ausschlaggebend für Toyotas Kosten- und Qualitätsführerschaft ist und sich durch ständige Verbesserung in konkreten Schritten, erprobte Qualität in den Serienfahrzeugen sowie fairem Umgang mit den Lieferanten auszeichnet.

Der Begriff der ‚schlanken Produktion‘ (‚Lean Production‘) wurde in einer Ende der 80er Jahre durch das Massachusetts Institute of Technology (MIT) durchgeführten Studie mit dem Titel „The Machine That Changed The World“ kreiert und löste in der Folgezeit das Produktionsmodell von Henry Ford als weltweiten Standard ab.

Doch wie schlank ist Europas Autoindustrie tatsächlich? Die erste europäische „Lean Production“-Studie im Automotive-Bereich von dem Branchenwirtschaftsmagazin AUTOMOBIL PRODUKTION und Agamus Consult analysierte die „Lean“-Strategien und deren Umsetzung bei OEMs und Zulieferern. Dieser Vergleich der Besten zeigt: Europas Autoindustrie ist auf einem guten Weg.

Beim 1. Kongress ‚Automotive Lean Production‘ wurde die Studie erstmals vorgestellt. Darüber hinaus beleuchteten Experten von OEMs und Zulieferunternehmen ein breites Spektrum von Themen, die die Branche derzeit bewegen:

  • Wie nutze ich Toyotas Ideen für mein Unternehmen?
  • Was kostet es, „lean“ zu fertigen?
  • „Lean partnership“: Wie binde ich Fertigungs- und Zuliefererpartner ein?
  • Welche Lean-Strategien verfolgen meine OEM-Kunden?

Der Kongress im Forum im Schlosspark in Ludwigsburg bildete zudem den Rahmen für die Verleihung des ,Automotive Lean Production‘ Award 2006. Die Gewinner stellten ihre Lean-Strategien vor und berichteten aus der „schlanken“ Praxis.

Den vollständigen Bericht über den ‚Automotive Lean Production‘ Kongress finden Sie in Ausgabe 1/2007 der AUTOMOBIL PRODUKTION.

Beim ersten ,Automotive Lean Production‘ Award von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION hießen die Sieger TRW, Behr, Cherry sowie die Kölner Ford-Werke. Gestützt auf die Toyota-Produktionsphilosophie gelingt es den Siegern, auch in Deutschland höchst wettbewerbsfähig zu produzieren.

Awards in vier Kategorien

Die Awards wurden in den Kategorien – Konzern, Internationaler Mittelstand, Nationaler Mittelstand und OEM vergeben.

  • Konzern: TRW Automotive, Werk Schalke, Gelsenkirchen
  • Internationaler Mittelstand: Behr (Werk 10), Neustadt an der Donau
  • Nationaler Mittelstand: Cherry, Auerbach (Oberpfalz)
  • OEM: Ford-Werke, Köln-Niehl

Ihr Kontakt

Projektteam ALP Agamus Consult GmbH

Anne Paul

Tel.: +49 (0) 89 44 388 99 22

E-Mail

Redakteur Automobilbau AUTOMOBIL PRODUKTION

Christian Klein

Tel.: +49 8191 125-375

E-Mail